Klassik

Entlang des Berliner Mauerstreifens

Fast dreißig Jahre lang verlief die Berliner Mauer als unüberwindbare Grenze zwischen den beiden Berliner Bezirken Kreuzberg und Mitte. 1990 wurde sie abgerissen und hinterließ große innerstädtische Brachflächen. Im Spannungsfeld dieses einstigen Niemandslandes gibt es heute eine spannende Mischung aus zukunftsweisenden Projekten zu entdecken. Die Route entlang des einstigen Mauerstreifens beginnt am geschichtsträchtigen Kunstquartier Bethanien auf dem Mariannenplatz. Auf dem Weg zum Grenzübergang an der Heinrich-Heine-Straße liegen zahlreiche zeitgenössische Wohn- und Gewerbebauten, zwei Bauten der Gebrüder Taut und ein vergessener U-Bahnhof. Vorbei an den Spuren einer Großmarkthalle und dem Aufbauhaus am Moritzplatz endet die Führung schließlich am neuen Gewerbe-Hot-Spot jenseits des Oranienplatzes.

Führung anfragen

    Sprache

    * Pflichtfelder

    Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere wichtige Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Projektauswahl

    Kunstquartier Bethanien Ludwig Persius und Theodor August Stein
    Wohnhaus am Engeldamm Scarchitekten
    Engeldamm 60 Keuthage Architekten
    Ehemaliges Gewerkschaftshaus Bruno und Max Taut
    Waldemar 17 Zanderroth Architekten
    Heinrich 36 roedig shop Architekten
    Aufbauhaus Clarke & Kuhn Architekten
    Taut Haus Max Taut
    Atelierhaus Jörg Ebers Architekten
    Atelierhaus BCO Architekten

    Dauer: 2,5 Stunden