Klassik

Potsdamer Platz und Kulturforum

Als „größte innerstädtische Baustelle Europas“ zog der Potsdamer Platz vor 25 Jahren hunderttausende Besucher an. Das „Urban Entertainment Center“ befindet sich im Wandel, die Investoren haben das Areal verkauft und die Gebäude werden von Co-Working Spaces mit jungen internationalen Arbeitsnomaden bevölkert. Die Gebäude von Renzo Piano und Helmut Jahn sind offener geworden und zeigen ihr Potential für zukünftige Nutzungen. Unmittelbar neben herausragenden Kulturinstitutionen wie der Berliner Philharmonie, der Staatsbibliothek von Hans Scharoun und der Neuen Nationalgalerie von Mies van der Rohe soll das nicht unumstrittene Museum des 20. Jahrhunderts vom Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron entstehen.

Führung anfragen
Sprache

* Pflichtfelder

Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere wichtige Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Projektauswahl Potsdamer Platz

Ehemaliges Daimler-Areal Renzo Piano I Richard Rogers I Lauber und Wöhr I Arata Isozaki I Rafael Moneo I Hans Kollhoff
Beisheim-Center Hilmer Sattler Albrecht und andere
Park Kollonaden Giorgio Grassi und andere
Sony-Center Helmut Jahn
U-Bahn-Station Potsdamer Platz Modersohn und Freiesleben
Tilla Durieux-Park DS Landscape Architekten

Projektauswahl Kulturforum

Baustelle Neue Nationalgalerie Mies van der Rohe I David Chipperfield
Philharmonie Hans Scharoun
Staatsbibliothek Potsdamer Straße Hans Scharoun
Planung Museum des 20. Jahrhunderts Herzog de Meuron
Gemäldegalerie Hilmer Sattler Albrecht

Dauer ca. 2,5 h