Einzelpersonen

Schillerpark und Weiße Stadt

Die Siedlung Schillerpark ist Bruno Tauts erstes großstädtisches Wohnprojekt im Berlin der Weimarer Republik. Städtebaulich interessant ist die Öffnung der Blockstruktur mit offenen Ecken und halböffentlichen Hofgärten. Hier steht statt Farbe der Ziegelstein im Vordergrund und zitiert die Backsteinbauten Amsterdams. Die Weiße Stadt entspricht dagegen dem Klischee einer vom Bauhaus geprägten Großsiedlung mit weißen Kuben und flachen Dächern. Bei näherem Hinsehen entfaltet sich auch hier das subtile Farbenspiel in vielen Details. Zentrales Bauwerk ist das Brückenhaus mit Laubengangerschließung von Salvisberg – die Dachterrasse wird im Rahmen der Führung besichtigt.

Führung buchen

Projektauswahl

Siedlung Schillerpark Bruno Taut
Weiße Stadt Otto Rudolf Salvisberg I Bruno Ahrends und Wilhelm Büning
mit Aufstieg auf die Dachterrasse des Brückenhauses