Einzelpersonen

Wohnstadt Carl-Legien

Die von Bruno Taut und Franz Hilliger entworfenen U-förmigen Wohnzeilen stellen die städtischste aller sechs UNESCO Siedlungen der 1920er Jahre dar. Innenstadtnah und an den dicht bevölkerten Arbeiterbezirk Prenzlauer Berg angrenzend, zeigt die städtebauliche Anordnung eine einzigartige Durchgrünung bei gleichzeitig hoher Wohndichte, die einer klassischen Blockbauweise vergleichbar ist. Wie immer bei Taut, spielt die Farbe eine große Rolle: Die Fronten zu den Straßen zeigen ein sonniges Gelb, das die engen Straßen optisch erweitert, während die Höfe eigene Farbräume in rot, grün und blau bilden.

Führung buche

Projektauswahl

Carl-Legien-Siedlung Bruno Taut
mit Innenbesichtigung einer Museumswohnung
Café Eckstern