Klassik

Regierungsviertel

Im Spreebogen zeigt sich die neue Architektur der politischen Macht mit dem „Band des Bundes“ besonders eindrucksvoll. Nach dem Umzug der Bundesregierung von Bonn nach Berlin hat sich das architektonische Gesicht der Regierung komplett gewandelt. Nach historisch bedingter Bescheidenheit in der Bonner Provinz, prägen nun Bauten von hoher Symbolwirkung das neue Regierungsviertel an der Spree: Norman Foster mit seiner gläsernen begehbaren Kuppel des Reichstagsgebäudes, die Architekten von Schultes und Frank mit der charakteristischen Raumkomposition des Bundeskanzleramts und die schlanken Säulen der Abgeordnetenhäuser von Stephan Braunfels stehen für ein neues Bauen in einer modernen Demokratie.

Führung anfragen
Sprache

* Pflichtfelder

Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere wichtige Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Projektauswahl

Reichstag Norman Foster
Bundeskanzleramt Schultes Frank
U-Bahnhof Bundestag Schultes Frank
Forum Lützow 7
Paul-Löbe-Haus Stephan Braunfels
Marie-Elisabeth-Lüders-Haus Stephan Braunfels
Schweizerische Botschaft Diener und Diener
Kronprinzenbrücke Santiago Calatrava

Ergänzend haben Sie die Wahl zwischen 2 Varianten:

a) Schwerpunkt Hauptbahnhof
Hauptbahnhof gmp
Cube 3XN
Büro- und Wohngebäude Hadi Teherani

b) Schwerpunkt Pariser Platz
Brandenburger Tor Carl Gotthard Langhans
Akademie der Künste Günter Behnisch und Werner Durth
DZ-Bank Frank Gehry
Französische Botschaft Christian de Portzamparc
Denkmal für die ermordeten Juden Europas Peter Eisenman

Dauer ca. 2,5h