Extra

Anything goes! Gebäude der IBA’87 in Kreuzberg

Wie wollen wir wohnen? Wie sieht die Stadt von heute aus und wie gestalten wir die Zukunft? Die Internationale Bauausstellung im damaligen West-Berlin hat diese Fragen nicht nur theoretisch diskutiert, sondern auch umgesetzt – mit neuen Ansätzen, die soziale Verträglichkeit und innovative Wohnkonzepte versprachen. Nicht Flächenabriss, sondern Sanierung und sozialer Wohnungsbau waren die Devise. Statt großer Wohnblöcke auf der grünen Wiese wollten Architekti*nnen und Stadtplaner*innen wieder das Stadtzentrum als Wohnort attraktiv machen. Auf der Architekturführung entdecken Sie Gebäude aus einem vergessenen Jahrzehnt neu und erfahren anhand von Grundrissen und Planmaterial alles über die Besonderheiten der Architektur. Bildhafte und ausdrucksstarke Architektur stehen im Mittelpunkt des Rundgangs. Sie lernen Gebäude mit Gesichtern kennen, erfahren welche Konzepte schon damals erprobt wurden und was die schönsten Maisonettewohnungen ausmacht. Neben dem Areal Ritterstraße Nord führt die Tour auch zu den einzigartigen Wohnhöfen von Hinrich und Inken Baller am Fraenkelufer. Für Ihre Gruppe können individuelle Wohnungsbesichtigungen ermöglicht werden.

Führung anfragen

    Sprache

    * Pflichtfelder

    Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere wichtige Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Projektauswahl

    Wohnen am Berlinmuseum Hans Kollhoff I Arata Isozaki
    Rittterstraße Nord
    Rob Krier I BJSS
    Wohnhof LiMa
    Hermann Hertzberger
    Wohn- und Geschäftshäuser an der Friedrichstraße
    Peter Eisenman I Raimund Abraham I OMA
    Block 70
    Hinrich und Inken Baller